Ringgrößen


Bestimmung des Ringinnenumfangs:

Ihr Fingerumfang entspricht dem Innenumfang und ist als Mass zur Ringgrößenbestimmung weitaus genauer als das Mass des Innendurchmessers. Um die optimale Ringgröße ohne einen vorhandenen Ring zu bestimmen, messen Sie bitte mit einem Faden oder einer Schnur den Umfang Ihres Fingers an der Stelle, an der Sie den Ring tragen möchten. Sie können auch einen Papierstreifen eng um Ihren Finger an der Tragestelle wickeln, die Stelle anzeichnen und abschließend die Länge des Streifens bis zur Markierung messen (in mm). Dieser Wert entspricht dem Ringinnenumfang.

Bitte beachten Sie noch:
Messen Sie genau den Finger, an dem Sie den Ring tragen möchten, da sich der Fingerumfang der rechten und der linken Hand erheblich unterscheiden können.
Da sich die Ringgröße im Laufe der Zeit verändert, überprüfen Sie bitte, ob die „alte“ Größe noch zutreffend ist.
Im Verlauf des Tages ändert sich Ihre Ringgröße. Abends sind Finger oft dicker als morgens.
Auch im Verlauf des Lebens verändert sich die Ringgröße, z.B. bei/nach Schwangerschaften, Diäten oder Krankheiten. Vertrauen Sie daher möglichst nicht auf eine vor langer Zeit ermittelte Größe.
Auch die Jahreszeit hat einen Einfluss auf den Fingerumfang. Im Sommer sind Finger gewöhnlich dicker als im Winter – je höer die Temeratur, umso dicker die Finger.
Fr optimalen Tragekomfort sollten Sie bei breiteren Ringen eine größere Größe als bei schmalen Ringen wählen.